Schlüter®-TROBA | Funktion | Schlüter-Systems
logo

Schlüter®-TROBA

Anwendung und Funktion

Schlüter-TROBA ist eine sichere und dauerhaft wirksame Flächendrainage zur Verlegung über horizontal im Gefälle verlegten Abdichtungen. Sie besteht aus einer gelochten druckstabilen Noppenfolie aus Polyethylen und bildet zwischen Abdichtung und der Kies- oder Splittschicht gewölbeartige Hohlräume.

Durch die Belagskonstruktion eindringendes Sickerwasser kann durch die seitlichen Löcher der trapezförmigen Noppen bis zur im Gefälle liegenden Abdichtung gelangen und dort drucklos in den gewölbeartigen Hohlräumen zur Entwässerung abfließen. Schlüter-TROBA hat sich seit mehr als 25 Jahren als Flächendrainage in der Praxis bewährt.


Schlüter®-TROBA

Verarbeitung

  1. Der tragfähige Untergrund und die darauf verlegte Abdichtung nach DIN 18531, muss ein ausreichendes Gefälle zur Entwässerung aufweisen und dort angeschlossen sein.
  2. Schlüter-TROBA wird unabhängig von der Gefällerichtung lose auf der Abdichtung ausgelegt. Die einzelnen Bahnen werden seitlich mit dem flachen Rand, die Enden zweier Bahnen werden um mindestens eine Noppenreihe überlappt.
  3. Unmittelbar auf der ausgelegten Schlüter-TROBA wird die Belagskonstruktion nach den geltenden technischen Regeln aufgebracht.
  4. Hinweis: Für Randabschlüsse, Bewegungsfugen und Wandanschlüsse verweisen wir auf entsprechende Profile aus unserem Lieferprogramm.

Schlüter®-TROBA

Material

Schlüter-TROBA besteht aus einer formstabilen Polyäthylen-Folie mit einer Struktur aus trapezförmigen 8 mm tiefen Noppen. Zum Durchdringen des Sickerwassers sind an den äußeren Ecken der Noppen Löcher angebracht. Die Auflagefläche der Matte über die Noppenböden beträgt etwa 50%, die restlichen 50% sind als gewölbeartige Drainageräume ausgebildet. Das Material ist unverrottbar und im Temperaturbereich von - 40 °C bis + 80 °C formstabil.

Materialeigenschaften und Einsatzgebiete:
Schlüter-TROBA wird vor allem über horizontal im Gefälle angeordneten Abdichtungen, nach DIN 18531, Teil 5, verlegt und bildet dort eine wirksame Flächendrainage zwischen Abdichtung und der darüber liegenden Belagskonstruktion. Wesentliche Einsatzgebiete sind Terrassen und Balkone, die mit einer Flächenabdichtung versehen sind.

Die ausgelegte Schlüter-TROBA ist ausreichend stabil gegen mechanische Beanspruchungen im Zuge des Einbaus, z. B. durch Begehen oder Befahren für den erforderlichen Materialtransport.

Die aufzubringende Belagskonstruktion, bestehend aus selbsttragenden Platten oder Pflastersteinen, kann in Kies oder Split verlegt werden. Dabei verhindert Schlüter-TROBA das Einsacken der Kiessteine in die Bitumenabdichtung.

Das durch die Belagskonstruktion einsickernde Wasser wird in den gewölbeartigen Hohlräumen der Schlüter-TROBA drucklos zur Entwässerung hin abgeleitet.


Schlüter®-TROBA

Hinweise

Schlüter-TROBA bedarf keiner besonderen Wartung und Pflege.


Schlüter®-TROBA

Produkte


Schlüter-TROBA-MA

 Bund = 20 St.


Schlüter-TROBA-RO


Schlüter®-TROBA-ZFK

Schlüter-TROBA-ZFK sind Fugenkreuze für ein gleichbleibendes Fugenbild bei der losen Verlegung von Keramikelementen, Naturstein- oder Betonplatten im Kies- oder Splittbett, zum Beispiel auf Schlüter-TROBA. Die Fugenbreite beträgt 3 mm, die Höhe der Kreuze 15 mm. Durch Aufeinanderstecken der Fugenkreuze kann eine Höhe von 30 mm erreicht werden.

Schlüter®-TROBA-ZFK

Pack = 50 Stück


Schlüter®-TROBA


Ausschreibungstexte für Architekten und Planer

Ausschreibungstexte zu diesem Produkt finden Sie in verschiedenen Formaten zum Download auf folgenden Plattformen:



Schlüter®-TROBA

Häufige Fragen

Flächenlast

Welche Flächenlast kann auf der Schlüter-TROBA aufgebracht werden? Ist eine Belastung durch PKW möglich?

Antwort einblenden

Da bei der Schlüter-TROBA die Kies- oder Splittbettung zwischen den einzelnen Hochpunkten unmittelbar auf dem Untergrund aufliegt, ist eine Begrenzung der Flächenlast durch die Schlüter-TROBA nicht gegeben.

Allein die Belagskonstruktion regelt die Maximalbelastbarkeit. Alle Varianten unserer Flächendränagen sind ausreichend stabil gegen mechanisch Beanspruchungen im Zuge des Einbaus, z.B. durch Begehen oder Befahren für den Materialtransport. 

Bodenkonstruktionen

Wann verwendet man Schlüter-TROBA bzw. Schlüter-TROBA-PLUS bzw. Schlüter-TROBA-PLUS-G?

Antwort einblenden

Die Schlüter-TROBA Matte wird für Bodenkonstruktionen mit einer Kiesschüttung verwendet, Schlüter-TROBA-PLUS bei einer Estrich-Konstruktion und Schlüter-TROBA-PLUS-G kommt bei Aufbauten mit Monokornestrich/Dränagemörteln oder Stelzkonstruktionen zum Einsatz.

Ihr Kontakt bei Schlüter-Systems:

Schlüter-Serviceteam
Schlüter-Systems KG
Schmölestraße 7
D-58640 Iserlohn
+49 2371 971-0

image
Schreiben Sie uns!

Haben Sie eine Frage oder eine Anregung?

Mehr über die Schlüter-Apps...

...erfahren Sie auf unserer Themenseite.

Legende für Tabellen unter "Varianten"

Zur einheitlichen und übersichtlichen Gestaltung der Tabellen verwenden wir folgende Symbole und Abkürzungen:

image image image

= neue Produkte

= auch mit einer Länge von 3 m

= Sonderstanzung (Radiusstanzung) lieferbar    

 

Maße:
H = Höhe
L = Länge
B = Breite


Packungs-Bezeichnungen:
PL = Euro-Palettenverpackung
KV = Kistenverpackung
BV = Bundverpackung (Alle Profile sind zu 10 Stück im Bund verpackt, sofern nicht ausdrücklich anders aufgeführt.)
P = Paketverpackung
R = Rolle
St. = Stück