Schlüter®-TREP-S/-B | Funktion | Schlüter-Systems
logo

Schlüter®-TREP-S/-B

Anwendung und Funktion

Schlüter-TREP-SE/-S/-B sind spezielle Profile zur rutschhemmenden und optisch ansprechenden Ausgestaltung von Stufenkanten.

Sie sind besonders geeignet für Anwendungen in Objektbereichen, die durch Personenverkehr frequentiert werden, z. B. in Geschäftsräumen oder öffentlichen Gebäuden.

Bei Schlüter-TREP-SE/-S/-B lassen sich die Auftrittsflächen im Falle einer eventuellen Beschädigung oder bei Verschleiß nachträglich auswechseln.

Schlüter-TREP-SE/-S/-B schützt die Vorderkante der Stufen und bietet durch die besondere rutschhemmende Ausführung der Auftrittsfläche und der guten optischen Erkennbarkeit der Stufenkanten ein hohes Maß an Sicherheit.

Alle drei Profilausführungen sind zugelassen für den Einsatz in Arbeitsbereichen mit Rutschgefahr (BIA-Prüfzertifikat, Rutschhemmung-Bewertungsgruppe R9).  Als Zubehör sind passende Endkappen erhältlich.

Mit Schlüter-TREP-TAP steht zusätzlich ein Stirnkanten-Abdeckprofil zur Verfügung.


Schlüter®-TREP-S/-B

Verarbeitung

  1. Schlüter-TREP-SE / -S / -B ist entsprechend der Fliesendicke auszuwählen.
  2. Das Belagsmaterial ist zunächst höhengerecht an der Setzstufe anzusetzen.
  3. Im Kantenbereich über der Setzstufe ist ein geeigneter Fliesenkleber aufzutragen.
  4. Die Hohlräume an der Profilunterseite sind mit geeignetem Fliesenkleber auszufüllen.
    Anmerkung zu 3. und 4.: Bei dickeren Kleberschichten ist im Kantenbereich ggf. hydraulisch erhärtender Dünnbettkleber nach Herstellerempfehlungen abzumagern oder Mittelbettmörtel zu verwenden.
  5. Schlüter-TREP-SE / -S / -B ist vollflächig in das Kleberbett einzudrücken und so auszurichten, dass die Vorderkante des Trägerprofils mit der Setzstufenfliese bündig abschließt.
  6. Der trapezgelochte Befestigungsschenkel und die Auftrittsfläche der Treppenstufe ist vollflächig mit Fliesenkleber zu überspachteln.
  7. Die Auftrittsfliese ist fest einzudrücken und so auszurichten, dass die Profiloberkante bündig mit der Fliese abschließt. Die Fliesen müssen im Profilbereich vollflächig verlegt werden.
  8. Eine Fuge von ca. 2 mm zum Profil ist freilassen.
  9. Der Fugenraum von den Fliesen zum Profil sind vollständig mit Fugmörtel auszufüllen
  10. Das Stirnkanten-Abdeckprofil TREP-TAP ist nur bei TREP-S und -B mit Alu-Trägerprofil einsetzbar. Es kann seitlich in die dafür vorgesehene Nut eingeschoben oder von unten eingeklickt werden. Schlüter-TREP-TAP ist rückseitig an die Setzstufe zu fixieren (z.B. mit Schlüter-KERDI-FIX).

 


Schlüter®-TREP-S/-B

Material

Schlüter-TREP-SE basiert auf einem Edelstahl-Trägerprofil (Werkstoff 1.4301 V2A), welches im Rollen profilier verfahren aus Edelstahl-Blechbändern geformt ist.

Schlüter-TREP-S und -B basieren auf Alu-Trägerprofilen. Alle drei Profiltypen sind mit einer eingeklemmten Auftrittsfläche aus einem Hart-PVC-Unterteil und einer rutschhemmend ausgebildeten Oberfläche aus Weich-PVC ausgestattet.
Die Breite der Auftrittsfläche beträgt bei Schlüter-TREP-S 26 mm und bei Schlüter-TREP-B 52 mm.
Zur Verankerung in frische hydraulisch erhärtende Dünnbettmörtel oder Epoxidharzklebstoffe ist an dem Trägerprofil ein trapezförmig gelochter Befestigungsschenkel angeformt.

Materialeigenschaften und Einsatzgebiete:Die Verwendbarkeit des vorgesehenen Profiltyps ist in besonderen Einzelfällen je nach zu erwartenden chemischen, mechanischen oder sonstigen Belastungen zu klären. 

Schlüter-TREP-SE mit Edelstahl-Trägerprofil ist besonders geeignet für Anwendungsbereiche, in denen es auf Beständigkeit gegen Chemikalien und Säuren ankommt oder bei denen alkalische Beanspruchungen zu erwarten sind, z. B. durch Einwirken von Wasser in Verbindung mit Zementmaterialien. Schlüter-TREP-S und -B mit Alu-Trägerprofil sind gegen die üblicherweise bei Fliesenbelägen auf Treppen oder Stufen anfallenden chemischen Beanspruchungen beständig. Aluminium ist empfindlich gegen alkalische Medien. Zementmaterialien in Verbindung mit Feuchtigkeit wirken alkalisch und können je nach Konzentration und Einwirkungsdauer Aluminium angreifen und zu Korrosionsschäden führen. Hohlräume, in denen sich alkalisches Wasser ansammeln kann, sind durch vollsatte Einbettung desProfils und der angrenzenden Fliesen zu vermeiden. Trägerprofile und Auftrittsflächen von Schlüter-TREP-SE,-S und -B unterliegen unterschiedlichen thermischen Längenänderungen. Profilstöße sollten daher erforderlichenfalls deckungsgleich mit den Fugen des angrenzenden Belags angeordnet werden.

 


Schlüter®-TREP-S/-B

Hinweise

Schlüter-TREP-SE/-S/-B bedürfen keiner besonderen Wartung und Pflege. Die Auftrittsfläche lässt sich im Fall der Beschädigung oder des Verschleißes auswechseln.

Oberflächen aus Edelstahl, die der Atmosphäre oder aggressiven Medien ausgesetzt sind, sollten periodisch unter Benutzung eines milden Reinigungsmittels gesäubert werden. Regelmäßiges Reinigen erhält nicht nur das saubere Erscheinungsbild des Edelstahls, sondern verringert auch die Korrosionsgefahr. Für alle Reinigungsmittel gilt, dass sie frei von Salzsäure und Flusssäure sein müssen.

Der Kontakt mit anderen Metallen wie z. B. normalem Stahl ist zu vermeiden, da dies zu Fremdrost führen kann. Dies gilt auch für Werkzeuge wie Spachtel oder Stahlwolle, um z. B. Mörtelrückstände zu entfernen.


Schlüter®-TREP-S/-B

Varianten

 Hinweis: R 9 = Klasse der Rutschhemmung nach DIN 51 130


Schlüter-TREP-B


Schlüter-TREP-S


Schlüter-TREP-S-E

* Art.-No. Farbe ergänzen (z. B. G 10 SE).

Farben:
CG = citrusgelb, RAL 1021
G = grau, RAL 7030
GS = graphitschwarz, RAL 9011, sanitär „ebony“
HB = hellbeige, RAL 1019
NB = nussbraun, RAL 8007

 


Zubehör für Schlüter®-TREP-B

Zubehör für Schlüter®-TREP-B


Schlüter-TREP-B/EL

* Art.-No. Farbe ergänzen (z. B. E 52 / G).

Farben:
CG = citrusgelb, RAL 1021
G = grau, RAL 7030
GS = graphitschwarz, RAL 9011, sanitär „ebony“
HB = hellbeige, RAL 1019
NB = nussbraun, RAL 8007


Zubehör für Schlüter®-TREP-S / -S-E

Zubehör für Schlüter®-TREP-S / -S-E


Schlüter-TREP-S/EL


Schlüter-TREP-TAP


Schlüter-TREP-TAP-R

* Art.-No. Farbe ergänzen (z. B. E 26 / G).

Farben:
CG = citrusgelb, RAL 1021
G = grau, RAL 7030
GS = graphitschwarz, RAL 9011, sanitär „ebony“
HB = hellbeige, RAL 1019
NB = nussbraun, RAL 8007


Schlüter®-TREP-S/-B


Ausschreibungstexte für Architekten und Planer

Ausschreibungstexte zu diesem Produkt finden Sie in verschiedenen Formaten zum Download auf folgenden Plattformen:



Schlüter®-TREP-S/-B

Video(s)

Hier finden Sie alle verfügbaren Videos zum Produkt und seinen Anwendungsbereichen.


Treppenstufen sicher und ansprechend gestalten mit Schlüter-TREP




Ihr Kontakt bei Schlüter-Systems:

Schlüter-Serviceteam
Schlüter-Systems KG
Schmölestraße 7
D-58640 Iserlohn
+49 2371 971-0

image
Schreiben Sie uns!

Haben Sie eine Frage oder eine Anregung?

Mehr über die Schlüter-Apps...

...erfahren Sie auf unserer Themenseite.

Metalloberflächen
Metalloberflächen

Auf einen Blick: Von "Edelstahl" bis "Aluminium toskana bronze"

Schlüter-Farbschlüssel
Schlüter-Farbschlüssel

Von "aprikose" bis "ziegelrot" – hier finden Sie alle Farben unserer Produkte!

Legende für Tabellen unter "Varianten"

Zur einheitlichen und übersichtlichen Gestaltung der Tabellen verwenden wir folgende Symbole und Abkürzungen:

image image image

= neue Produkte

= auch mit einer Länge von 3 m

= Sonderstanzung (Radiusstanzung) lieferbar    

 

Maße:
H = Höhe
L = Länge
B = Breite


Packungs-Bezeichnungen:
PL = Euro-Palettenverpackung
KV = Kistenverpackung
BV = Bundverpackung (Alle Profile sind zu 10 Stück im Bund verpackt, sofern nicht ausdrücklich anders aufgeführt.)
P = Paketverpackung
R = Rolle
St. = Stück