Schlüter®-KERDI-TS | Verarbeitung | Schlüter-Systems
logo

Schlüter®-KERDI-TS

Verarbeitung

Es ist sicherzustellen, dass eine ausreichende Haftverbindung zwischen dem Montagekleber KERDI-FIX (siehe auch Datenblatt 8.3) und dem Wannenmaterial hergestellt werden kann. Evtl. aufgebrachte Schutzfolien etc. sind vor der Montage zu entfernen.

  1. Die Auflagefläche des Einbauteils ist gründlich mit beiliegendem Reinigungstuch zu säubern und mind. 2 Minuten trocknen zu lassen.
  2. Nach dem Entfernen der Schutzfolie der selbstklebenden Montageecke(n) wird (werden) diese für den Eckbereich auf das Einbauteil geklebt (je nach Einbausituation sind ggf. mehrere Ecken vorzumontieren).
  3. Die Anschlussdichtung Schlüter-KERDI-TS ist bedarfsgerecht mit etwas Überlänge zuzuschneiden und in einem Stück fest auf das Einbauteil zu kleben. Zur Orientierung dient hierbei die Markierungslinie für eine Mindesteinbautiefe von 5 mm (= Oberkante Schalldämmstreifen bis Oberkante Wannenrand). Die Schutzfolie des selbstklebenden Schalldämmstreifens ist im Zuge der Montage zu entfernen. Danach sind die Überstände abzutrennen. Hinweis: Die Anschlussdichtung Schlüter-KERDI-TS darf nicht durchtrennt werden und ist nur in Verbindung mit den dazugehörigen Eckstücken zu montieren.
  4. Das Einbauteil wird in Endstellung positioniert, mittels Wasserwaage ausgerichtet und ist fachgerecht zu verankern.
  5. a. Schlüter-KERDI-TS wird an anschliesenden Flächen mit Dichtkleber Schlüter-KERDI-COLL-L unter Verwendung einer Zahnkelle (3 x 3 oder 4 x 4 mm) vollflächig eingebettet. Sonderlösungen für Anschlussflächen, siehe
    5. In Einbausituationen, bei denen KERDI-TS auf waagerechte Anschlussflächen verklebt und zuvor eingeschnitten wird, ist ein KERDI-TS-ZC Erweiterungs- Set erforderlich. Die im Set befindliche Montageecke ist aufzubringen (siehe unter 2.) und die einzuschneidende Abdichtungsmanschette nach Abb. A, B bzw. C mit KERDI-COLL-L zu verkleben. Die vliesfreie Fläche der Manschette dient zur fachgerechten Abdichtung mit KERDI-FIX. Bei waagerechten Anschlussflächen ist die Fliesendicke zu berücksichtigen.
  6. Der Fugenbereich ist mit dem zweiten Reingungstuch zu säubern und die Randoberfläche des Einbauteils mit einem Malerband abzudecken. Die Fuge wird mit Montagekleber KERDI-FIX bis Oberkante Wannenrand verfüllt. Anschließend wird das Malerband wieder entfernt. Frische KERDI-FIX Kleberreste können mit Sprühöl (z. B. WD-40) entfernt werden. Die Fläche ist anschließend gründlich zu entfetten.

Hinweis:
Der Montagekleber Schlüter-KERDI-FIX ist eine System-Komponente, die nicht durch andere Produkte ersetzt werden darf.


Optional kann der Schneidschutz KERDI-CP im frisch eingebrachten Montagekleber Schlüter-KERDI-FIX eingebettet werden. Er dient als Schutz der Anschlussdichtung während einer späteren Erneuerung der Silikonfuge. Hierzu ist das entsprechend abzulängende Kunststoffprofil vorzuknicken und ggf. zusätzlich an der anliegenden Wand mit KERDI-FIX zu fixieren. Alternativ kann die Fuge mit dem wartungsfreien Anschlussprofil Schlüter-DILEX-AS abgedeckt werden.


Ihr Kontakt bei Schlüter-Systems:

Schlüter-Serviceteam
Schlüter-Systems KG
Schmölestraße 7
D-58640 Iserlohn
+49 2371 971-0

image
Schreiben Sie uns!

Haben Sie eine Frage oder eine Anregung?

Mehr über die Schlüter-Apps...

...erfahren Sie auf unserer Themenseite.

Legende für Tabellen unter "Varianten"

Zur einheitlichen und übersichtlichen Gestaltung der Tabellen verwenden wir folgende Symbole und Abkürzungen:

image image image

= neue Produkte

= auch mit einer Länge von 3 m

= Sonderstanzung (Radiusstanzung) lieferbar    

 

Maße:
H = Höhe
L = Länge
B = Breite


Packungs-Bezeichnungen:
PL = Euro-Palettenverpackung
KV = Kistenverpackung
BV = Bundverpackung (Alle Profile sind zu 10 Stück im Bund verpackt, sofern nicht ausdrücklich anders aufgeführt.)
P = Paketverpackung
R = Rolle
St. = Stück