Cookies auf den Schlüter-Internetseiten

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

logo

Pressemitteilung - Iserlohn - 29.09.2014

Kunst am Bau am neuen Schlüter-Ausbildungszentrum

Im Rahmen des Baus eines neuen, hochmodernen Ausbildungszentrums am Hauptstandort in Iserlohn hat die Schlüter-Systems KG einen Wettbewerb für „Kunst am Bau“ ausgeschrieben. Nach einer ersten Vorauswahl stellten sechs Künstler der Jury ihre Entwürfe für die Gestaltung des Außengeländes vor.


Der Wettbewerb ist Teil der Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) – Schlüter-Systems strebt für das neue Gebäude die Zertifizierung der Stufe „Gold“ des Nachhaltigkeitskonzepts der DGNB an. Das Ausbildungszentrum wird voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2015 eröffnet.


Die Jury, bestehend aus den Geschäftsführern Marc und Udo Schlüter, dem leitenden Architekten Walter Ebeling, Kunsthistoriker Prof. Dr. Dieter Ronte, dem Iserlohner Künstler Günther Tomczak sowie Dr. Peter Paul Ahrens, Bürgermeister der Stadt Iserlohn, votierte nach Ansicht aller Vorschläge für den Entwurf des Bonner Künstlers Christoph Dahlhausen. Dieser sieht eine Gestaltung des Bereichs zwischen dem Eingang des Ausbildungszentrums und dem dazugehörigen Parkplatz vor, die bei aller künstlerischen Freiheit einen sichtbaren Bezug zum Unternehmen und seiner Philosophie darstellt.


Dahlhausens Werk besteht aus einer in den Boden eingelassenen Metallschiene sowie orangefarbenen, gebogenen Acrylglasscheiben, die sich gemeinsam in Form eines Trapezes über das Gelände erstrecken. So greift er gleich drei elementare Bestandteile der Corporate Identity von Schlüter-Systems auf: Die Schiene, das Trapez sowie die Farbe Orange. „Das Konzept ist so angelegt, dass es den gesamten Außenraum durchzieht. Die Kunst ist unübersehbar, aber nicht aufdringlich und stellt einen klaren Bezug zum Menschen und zur Firma her“, erläuterte Dahlhausen im Rahmen des Wettbewerbs.


Udo Schlüter ist ebenfalls von der Idee überzeugt: „Ein wichtiges Kriterium für den Wettbewerb war, dass das Kunstwerk sich auf unser Unternehmen und unsere Philosophie bezieht. Das hat Christoph Dahlhausen mit seinem Konzept sehr überzeugend umgesetzt, denn sein Werk funktioniert in dieser Form nur bei uns und hat somit einen hohen Wiedererkennungswert.“

Ihr Kontakt bei Schlüter-Systems:

Schlüter-Serviceteam
Schlüter-Systems KG
Schmölestraße 7
D-58640 Iserlohn
+49 2371 971-0

image
Schreiben Sie uns!

Haben Sie eine Frage oder eine Anregung?