logo

Fachartikel 2006

"Alles aus einer Hand"

Artikel aus "Baustoffmarkt" Nr. 2/06

"Alles aus einer Hand" - Dieses Versprechen bedeutet mehr als nur eine Vereinfachung bei Planung und Durchführung. Es signalisiert zugleich die Bereitschaft des Anbieters, alleine Verantwortung zu übernehmen. Der "Baustoffmarkt" zeigt, wie Schlüter-Systems dies bei Verbundabdichtungen umsetzt.

In gerade mal zwei Tagen zur neuen Terrasse

In gerade mal zwei Tagen zur neuen Terrasse

Artikel aus "Modernisierungs-Magazin" Nr. 3/06

Terrassen können nur auf der Grundlage einer einwandfreien Abdichtung dauerhaft frostsicher errichtet oder saniert werden. Von Ceresit und Schlüter-Systems kommt eine neue Lösung, die mit einer zuverlässigen Abdichtung für gebundenen und ungebundenen mineralischen Untergrund die richtige Grundlage für einen dauerhaft schönen Terrassenbelag schafft - und das innerhalb von nur zwei Tagen.

Keramik-Klimaboden im Mietwohnbau

Keramik-Klimaboden im Mietwohnbau

Artikel aus Tile International Nr. 1/06

Angesichts der Situation auf dem Wohnungsmarkt ist es dringend geboten, Investitionen durch eine markt- und bedarfsgerechte Ausstattung der Wohneinheiten abzusichern, die deren Vermietbarkeit gewährleistet. Eine neuartige beheizte Bodenkonstruktion, der Keramik-Klimaboden, verspricht dieses. Über ein Pilotprojekt im westfälischen Saerbeck berichtet Tile International.

Auf festem Boden

Auf festem Boden

Artikel aus der Westfalenpost vom 4/06

40 Jahre Schlüter-Systems nahm sich Westfalenpost-Redakteurin Nina Grunsky zum Anlass, um das Unternehmen in der Rubrik "Weltklasse aus Südwestfalen" zu portraitieren. WP-Fotograf Gerd Lorenzen sorgte für eine adäquate Bebilderung.

Barrierefrei dank System-Abdichtung

Barrierefrei dank System-Abdichtung

Fachartikel im Heinze Journal Nr. 9 / 06

Menschen mit Behinderung wie auch Senioren und Seniorinnen stellen an ihr Lebensumfeld spezielle Anforderungen. Um ein körpergerechtes Wohnen zu ermöglichen, ist eine barrierefreie Bauweise daher unabdingbar. Wie dies in einem Badezimmer realisiert werden kann, zeigt dieser Artikel beispielhaft.

Sicherheit auf Balkonen und Terrassen

Sicherheit auf Balkonen und Terrassen

Artkel aus "Fliesen + Platten" Nr. 4/06

"Aus der Praxis für die Praxis" - nach diesem Leitspruch hat Schlüter-Systems mit der Verbunddrainage "Schlüter-DITRA-DRAIN" eine weitere Innovation auf den Markt gebracht, die dauerhaft funktionssichere Fliesen- und Natursteinbeläge in Dünnbettverlegung vor allem auf Balkonen und Terrassen gewährleisten soll.

Eine grandiose Lösung

Eine grandiose Lösung

Artikel aus "Haus + Grund Baden" Nr.6/06

"Viele Wege führen nach Rom" sagt der Volksmund, wenn es zur Erreichung eines Zieles mehrere gleichwertige Möglichkeiten gibt. Dieses Credo macht sich Schlüter-Systems zu Eigen und garantiert schadensfreie Fliesenbeläge auf Balkonen und Terrassen mit der weltweit ersten kapillarpassiven Dünnbettdrainage.

Sichere Fliesenbeläge auf Balkonen und Terrassen

Sichere Fliesenbeläge auf Balkonen und Terrassen

Artikel aus der "Öster. Keramischen Rundschau" Nr.6/06

Nach dem Leitspruch "Aus der Praxis für die Praxis" hat Schlüter-Systems schon zahlreiche Innovationen entwickelt, um die Arbeit des Fliesenlegers zu vereinfachen. Mit Schlüter-DITRA-DRAIN bringt das Unternehmen nun eine Innovation auf den Markt, die dauerhaft funktionssichere Fliesen- und Natursteinbeläge in Dünnbettverlegung gewährleisten soll.

Naturstein sicher verlegt

Naturstein sicher verlegt

Artikel aus der "Fliesen & Platten" Nr. 8/06

Natursteinplatten erfreuen sich bei Bauherren wie auch Architekten steigender Beliebtheit. Diese Entwicklung wird durch die Zunahme von preiswerten Importen aus Osteuropa und vor allem Asien noch verstärkt. Doch was den Bauherrn beglückt, muss dem Handwerker nicht unbedingt Freude bereiten ...

Dicht bis ins Detail

Dicht bis ins Detail

Artikel aus der "Fliesen & Platten" Nr. 10/06

1999 wurden Abdichtungen im Verbund für Bereiche mit hoher Feuchtigkeitsbeanspruchung in die Bauregelliste aufgenommen. Seitdem unterscheidet man einen gesetzlich geregelten (hohe Beanspruchung) und einen nicht geregelten Bereich (mäßige Beanspruchung). Wo die Unterschiede liegen, worin sich diese Differenzierungen begründen und wie Detaillösungen in diesen Bereichen aussehen, beschreibt der folgende Artikel.

Informativer Besuch bei Freunden

Informativer Besuch bei Freunden

Artikel aus der "Öster. Keramischen Rundschau" Nr. 11/06

Im Oktober folgte der Technische Ausschuss des Österreichischen Fliesenverbands einer Einladung der Firma Schlüter-Systems nach Iserlohn. Ziel der Exkursion war es, mit Werner Schlüter und seinen Fachleuten mögliche Fehlerquellen bei der Anwendung von DITRA-Matten zu besprechen. Verbandsgeschäftsführer Alois Fröstl fasst den Besuch zusammen.

Lärm geschluckt, Belag geschützt

Lärm geschluckt, Belag geschützt

Artikel aus "Estrichtechnik & Fußbodenbau" Nr. 6/06

In der Ruhe liegt die Kraft. Deshalb ist es für jede Person wichtig, sich in den eigenen vier Wänden ausruhen zu können. Doch das funktioniert nur, wenn eine gut funktionierende Trittschalldämmung vorhanden ist, welche die Lärmbelastung auf erträgliche 46-53 Dezibel (nach DIN 4109) reduziert. Mit Schlüter-DITRA-SOUND lässt sich dies im Sanierungsfall schnell und einfach erreichen.

Schöne Aussichten

Schöne Aussichten

Artikel aus "Selbermachen" Nr. 9/06

Balkone sind Wind, Wetter, Stühlerücken und Fußtritten ausgesetzt. Dass da irgendwann der beste Boden leidet, ist klar. Die Lösung: An nur einem Tag trocken verlegte Fliesen.

450 m² Klimaboden in 5 Tagen

450 m² Klimaboden in 5 Tagen

Artikel aus Heinze-Journal Nr. 9/06

Im saarländischen Ottweiler entstand innerhalb von nur acht Monaten eine 450 m² große Ausstellungshalle für die Firma Norbert Böcker Fliesen GmbH. Um trotz des eng bemessenen Zeitfensters für den Neubau nicht auf einen beheizbaren Fußboden verzichten zu müssen, entschied sich der Bauherr für den Keramik-Klimaboden Schlüter-BEKOTEC-THERM.