Schlüter®-DILEX-KS/-KSA/-EKSB | Verarbeitung | Schlüter-Systems
logo

Schlüter®-DILEX-KS/-KSA/-EKSB

Verarbeitung Schlüter-DILEX-KS

Verarbeitung mit Fliesen- und Natursteinbelägen:

  1. Schlüter-DILEX-KS ist entsprechend der Fliesendicke auszuwählen.
  2. Dort, wo das Profil verlegt werden soll, ist Fliesenkleber mit einer Zahnkelle aufzukämmen.
  3. Schlüter-DILEX-KS wird mit dem trapezförmig gelochten Befestigungsschenkel in das Kleberbett eingedrückt und ausgerichtet. Bewegungs- oder Trennfugen im Untergrund sind exakt deckungsgleich zu übernehmen. 
  4. Die trapezgelochten Befestigungsschenkel sind vollflächig mit Fliesenkleber zu überspachteln. Die senkrechten Profilschenkel werden schräg mit Fliesenkleber angespachtelt.
  5. Die anschließenden Fliesen sind fest einzudrücken und so auszurichten, dass die Profiloberkante bündig mit der Fliese abschließt (Profil darf nicht höher stehen als die Belagsoberfläche, eher bis 1 mm niedriger). Die Fliesen müssen im Profilbereich vollflächig eingebettet werden. Es ist immer eine ungeschnittene Fliesenseite an das Profil anzulegen.
  6. Eine Fuge von ca. 2 mm zum Profil ist freizulassen und der Fugenraum zwischen Profil und Fliese vollständig mit Mörtel auszufüllen.
  7. Bei Kreuzfugenausbildungen sind die Profile so zu schneiden, dass die trapezgelochten Befestigungsschenkel beim Einbau nicht übereinander liegen. Für ein sauberes Erscheinungsbild stehen Fugenkreuz-Einlagen Schlüter-DILEX-KS/K in allen Farben zur Verfügung.


Verarbeitung mit Beschichtungen:

  1. Es wird Schlüter-DILEX-KS entsprechend der Beschichtungsdicke ausgewählt.
  2. Dort, wo das Profil verlegt werden soll, ist eine Kontaktschicht aufzutragen.
  3. Schlüter-DILEX-KS werden mit dem trapezförmig gelochten Befestigungsschenkel in die Kontaktschicht eingedrückt und ausgerichtet. Die Profile sind im Vorfeld evtl. zu reinigen bzw. zu entfetten. Bewegungs- oder Trennfugen im Untergrund sind exakt deckungsgleich zu übernehmen.
  4. Die trapezgelochten Befestigungsschenkel sind vollflächig mit dem Beschichtungsmaterial zu überdecken, so dass die fertige Beschichtungsoberfläche bündig mit der Profiloberkante abschließt. Das Profil darf keinesfalls höher stehen als die Beschichtungsoberfläche, eher bis 1 mm niedriger.


Verarbeitung Schlüter-DILEX-KSA
  1. Schlüter-DILEX-KSA ist entsprechend der Fliesendicke auszuwählen.
  2. Dort, wo das Profil verlegt werden soll, ist Fliesenkleber mit einer Zahnkelle aufzutragen.
  3. Das Silikonpapier des Selbstklebestreifens am Profils wird abgezogen. Das Profil ist mit dem Selbstklebestreifen an das gereinigte Bauteil so anzusetzen, dass der trapezförmig gelochte Schenkel in den aufgetragenen Fliesenkleber eingedrückt werden kann.
  4. Die trapezgelochten Befestigungsschenkel sind vollflächig mit Fliesenkleber zu überspachteln. Die senkrechten Profilschenkel werden schräg mit Fliesenkleber angespachtelt.
  5. Die anschließenden Fliesen sind fest einzudrücken und so auszurichten, dass die Profiloberkante bündig mit der Fliese abschließt (Profil darf nicht höher stehen als die Belagsoberfläche, eher bis 1 mm niedriger). Die Fliesen müssen im Profilbereich vollflächig eingebettet werden. Es ist immer eine ungeschnittene Fliesenseite an das Profil anzulegen.
  6. Eine Fuge von ca. 2 mm zum Profil ist freizulassen und der Fugenraum zwischen Profil und Fliese vollständig mit Mörtel auszufüllen.

Ihr Kontakt bei Schlüter-Systems:

Schlüter-Serviceteam
Schlüter-Systems KG
Schmölestraße 7
D-58640 Iserlohn
+49 2371 971-0

image
Schreiben Sie uns!

Haben Sie eine Frage oder eine Anregung?

Mehr über die Schlüter-Apps...

...erfahren Sie auf unserer Themenseite.

Metalloberflächen
Metalloberflächen

Auf einen Blick: Von "Edelstahl" bis "Aluminium toskana bronze"

Schlüter-Farbschlüssel
Schlüter-Farbschlüssel

Von "aprikose" bis "ziegelrot" – hier finden Sie alle Farben unserer Produkte!

Legende für Tabellen unter "Varianten"

Zur einheitlichen und übersichtlichen Gestaltung der Tabellen verwenden wir folgende Symbole und Abkürzungen:

image image image

= neue Produkte

= auch mit einer Länge von 3 m

= Sonderstanzung (Radiusstanzung) lieferbar    

 

Maße:
H = Höhe
L = Länge
B = Breite


Packungs-Bezeichnungen:
PL = Euro-Palettenverpackung
KV = Kistenverpackung
BV = Bundverpackung (Alle Profile sind zu 10 Stück im Bund verpackt, sofern nicht ausdrücklich anders aufgeführt.)
P = Paketverpackung
R = Rolle
St. = Stück