Schlüter®-BARA-RTK | Verarbeitung | Schlüter-Systems
logo

Schlüter®-BARA-RTK

Verarbeitung

  1. Schlüter-BARA-RTK wird als Randabschlusswinkel und Rinnentragprofil (für Schlüter-BARIN) mit dem trapezförmig gelochten Befestigungsschenkel auf den Estrichrand in die Kontaktschicht aus Dünnbettkleber eingebettet und vollflächig überspachtelt.
  2. Schlüter-DITRA 25 ist bis an den Befestigungsschenkel heranzuführen. Der Anschluss zum Profil ist mit dem Dichtband Schlüter-KERDI-KEBA herzustellen.
    Das Dichtband ist min. 5 cm auf die Schlüter-DITRA 25 und bis über die hinterschnittene Profilierung des vorgezogenen Klebeflansches von Schlüter-BARA-RTK mit dem Dichtkleber Schlüter-KERDI-COLL-L oder dem Montagekleber Schlüter-KERDI-FIX zu verkleben. Danach können direkt im Dünnbettverfahren unter Beachtung der entsprechenden Verlegehinweise 6.1 Schlüter-DITRA 25, die Fliesen aufgebracht werden, wobei diese im Randbereich des Belags etwa bündig mit der Tropfkante von Schlüter-BARA-RTK abschließen sollten. Bei der Verwendung des Kantenschutzprofils Schlüter-JOLLY wird Fliesenkleber auf Schlüter-KERDIKEBA aufgebracht und das Profil vollflächig eingebettet.
  3. Schlüter-BARA-RTK ist bei Verwendung einer spachtelfähigen Dichtungsschlämme am freien Randbereich mit dem trapezförmig gelochten Befestigungsschenkeln in das Abdichtungssystem einzubinden. Die Flächenabdichtung ist bis über die hinterschnittene Profilierung des vorgezogenen Klebeflansches aufzubringen. Bei der Verarbeitung von Verbundabdichtungssystemen sind die Hinweise der jeweiligen Hersteller zu beachten.
  4. Schlüter-BARA-RTK ist bei Verwendung einer Flächenabdichtung gem. DIN 18531, mit dem trapezförmig gelochten Befestigungsschenkel am freien Randbereich mit geeignetem Dünnbettmörtel auf dem Gefälleestrich zu verkleben. Eine Beeinträchtigung des Gefälles im Randbereich ist durch das Aufbringen einer Ausgleichschicht im Übergangsbereich vom Estrich zum Befestigungsschenkel zu vermeiden. Die aufzubringende Flächenabdichtung muss den Befestigungsschenkel bis über die hinterschnittene Profilierung des vorgezogenen Klebeflansches überdecken und ist dort dicht zu verkleben.
  5. Auf Flächenabdichtungen gemäß DIN 18531, erfolgt der weitere Aufbau der Belagskonstruktion - unter Beachtung der geltenden Regelwerke - wahlweise durch Einbau einer Drainagebahn mit nachfolgender Lastverteilungsschicht oder Kiesschüttung, oder in Form von aufgestelzten Nutzbelägen aus großformatigen Plattenelementen.
  6. Nach Fertigstellung des Belags kann das Rinnensystem mit den mitgelieferten Schrauben am Schlüter-BARA Profil befestigt werden. Durch die Langlöcher kann bei Bedarf ein Gefälle eingerichtet werden.
  7. Hinweise: Für Innen- und Außenecken stehen vorgefertigte Eck-Formelemente zur Verfügung. Profilenden von Schlüter-BARA-RTK sind mit ca. 5 mm Fuge stumpf zu stoßen und durch Aufclipsen von Verbindern zu überdecken. Bei der Verwendung eines Kantenschutzprofils ist der Verbinder an der Sollbruchstelle zu kürzen und unter Zuhilfenahme des Montageklebers Schlüter-KERDI-FIX an das Randprofil aufzukleben (siehe Abb. 1). Zu beachten sind die gültigen Verarbeitungshinweise und Verlegerichtlinien zu den jeweiligen Belagskonstruktionen. Alle eingesetzten Materialien müssen witterungsbeständig, wasserfest und für den Außenbereich geeignet sein.

A = Verbinder
A1 = Sollbruchstelle

Abbildung 1


Ihr Kontakt bei Schlüter-Systems:

Schlüter-Serviceteam
Schlüter-Systems KG
Schmölestraße 7
D-58640 Iserlohn
+49 2371 971-0

image
Schreiben Sie uns!

Haben Sie eine Frage oder eine Anregung?

Mehr über die Schlüter-Apps...

...erfahren Sie auf unserer Themenseite.

Schlüter-Farbschlüssel
Schlüter-Farbschlüssel

Von "aprikose" bis "ziegelrot" – hier finden Sie alle Farben unserer Produkte!

Legende für Tabellen unter "Varianten"

Zur einheitlichen und übersichtlichen Gestaltung der Tabellen verwenden wir folgende Symbole und Abkürzungen:

image image image

= neue Produkte

= auch mit einer Länge von 3 m

= Sonderstanzung (Radiusstanzung) lieferbar    

 

Maße:
H = Höhe
L = Länge
B = Breite


Packungs-Bezeichnungen:
PL = Euro-Palettenverpackung
KV = Kistenverpackung
BV = Bundverpackung (Alle Profile sind zu 10 Stück im Bund verpackt, sofern nicht ausdrücklich anders aufgeführt.)
P = Paketverpackung
R = Rolle
St. = Stück